Mitternachtsspitzen

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: BITTE LÄCHELN!

MEIN OPA IST AM KOPF BARFUSS

…und andere Spitzfindigkeiten:

Berufswunsch mit Zukunft: „Ich werd´ Rentner wie mein Opa.“

Kehrseite der Medaille: „Rentner wäre ich auch gern. Nur das ewige Spazierengehen würde mich nerven.“

Positiv denken: „Opa kann sich freuen. Er ist jetzt 80 Jahre alt und weiß, dass er lange gelebt hat.“

Für Gourmets:Das Ross bief ist ein besonders gutes Stück vom Pfert.“

„Wenn ein Baby zu früh geboren wird, kommt es in den Brotkasten.“

Man kann nicht vorsichtig genug sein: „Wenn ein Arzt operieren will, muss er erst sterilisiert werden.“

Polyglott: „Auf dem Gymnasium lernt meine Schwester Englisch, Französisch und Katholisch.“

Allen einen sprachgewandten Feierabend!

Nickname 25.11.2020, 18.57 | (0/0) Kommentare | PL

NA, WO BRENNT DER SCHUH?

"Liebe Gemeinde, während des nächsten Liedes lasst uns in den Reihen rammeln (sammeln)." Da war wohl der Wunsch der Vater des Gedanken...




"Ich bin weder Skeptiker noch Optiker (Optimist)." Hauptsache, er behält den Durchblick!



 

"Nichts ist scheißer als Platz zwei." Da hat er recht!


 


 Nur oberflächlich: "Ich kenne die Nachbarin kaum, wir hatten höchstens drei bis viermal Verkehr."


  




 "Der holländische Würdenträger ist in Uganda gefallen, ich berichtige: in Ungnade." (Jaaa, er lebt noch...)




 

"Dein Gesicht steht dir gut." Vielen Dank!


Allen Lesern einen Feierabend

mit lauter netten Komplimenten!

Nickname 23.10.2020, 19.38 | (0/0) Kommentare | PL

ZUM FIVE O´CLOCK TEA: DIE NEUE BRILLE

Eine Freundin fragt die andere: "Sag mal, warum trägst du eigentlich nie deine Brille, wenn du dich mit deinem Freund triffst?"

"Ach, weißt du", erwidert die Gefragte, "er findet mich ohne Brille einfach hübscher - und ich ihn auch!"


Vierzig Jahre später:


Ein Rentnerehepaar sitzt beim Mittagessen.
Nach längerer Betrachtung sagt sie zu ihm:
"Also, mit der neuen Brille gefällst du mir überhaupt nicht."
"Wieso?", fragt er verwundert. "ich habe doch gar keine neue Brille."
Darauf sie: "Du nicht - aber ich."



Nickname 29.09.2020, 17.00 | (0/0) Kommentare | PL

ERST DIE FREIZEIT, DANN DAS VERGNÜGEN!

"Alle Kinder waren munter wie die Fische im Wasser. Am nächsten Morgen konnte der Heimleiter einige im See fangen. Sie wurden zum Mittagessen gebraten."


*********************


Schulwandertag: "In einer Stunde waren wir gewaschen, angezogen und gefrühstückt."


*********************


"Zur Strafe mussten wir die Schnipsel alle wieder aufsammeln. Das war eine richtige Syphilisarbeit." (Sisyphus)


*********************


Verkehrserziehung: "Wenn ein Auto einen Radfahrer überholt, sollte es ihm genügend Platz zum Hinfallen lassen."


*********************


Dein Helfer in allen Lebenslagen: "Der riesige Menschenstrom vor Weihnachten zwang die Polizei in der Stadt, Verhütungsmaßnah-
men zu ergreifen. Ein großes Aufgebot regelte den Verkehr."


*********************


Rücksichtsvoll: "Er schleppte sich in ein Haus, damit die Leute auf der Straße nicht merkten, dass er tot war."


*********************


Verständigung: "Das Buch des Papstes ist jetzt auch ins Evangelische (ins Englische) übersetzt worden."


*********************


Halbe Sache: "Die Schwesterparteien haben Frieden geschlossen und wollen wieder aufeinander losgehen (zugehen)."


Allen Lesern einen friedlichen Abend!


Nickname 23.09.2020, 20.15 | (0/0) Kommentare | PL

MEINE VEREHRTEN UND HERREN!

Es ist schon erstaunlich, was so im Eifer des Gefechts dahin geredet und geschrieben wird - sehr zur Freude des aufmerksamen Zuhörers und Lesers.


Zwar ist mir selbst angesichts all der Scheußlichkeiten und Verbechen, die wir Menschen an unseren tierischen Brüdern und Schwestern begehen, längst das Lachen vergangen. Da aber viele von Ihnen meine Schmunzelecke lieben, werde ich diese trotzdem weiterführen. Hier ein paar neue Kostproben:



"Der Herr hat unsere Hände herrlich geföhnt." (gefüllt)


************


"Motorschäden werden von uns prompt und zuverlässig durchgeführt."


************


"Fürwahr, du bist ein verbogener Gott!" (verborgen)


************


"Ich danke der Gemeinde herzlich für die reiche Gage vom letzten Sonntag." (Gabe)


************


"Aufgabe der Bundeswehr ist es, die Freizeit der Deutschen zu verteidigen." (Freiheit)


************


"Allein am Samstag rückte die Feuerwehr mehrere Dutzendmal aus, um Eiszapfen und undichte Dächer zu reparieren..."



Allen Lesern einen schadensfreien Feirabend!



Nickname 13.09.2020, 22.00 | (0/0) Kommentare | PL

DER KLEINE, FEINE UNTERSCHIED ODER: DER COMPUTER HAT IMMER RECHT!

Amerikanische Wissenschaftler haben einen Supercomputer entwickelt, der angeblich alles wissen soll.


Ein Kaufinteressent möchte natürlich vor dem Erwerb die Probe aufs Exempel machen und stellt eine Testfrage:
"Wo ist mein Bruder zur Zeit?", will er vom Computer wissen. Die Wissenschaftler geben die Frage ein, und der Computer rechnet. Dann druckt er die Antwort aus:


"Ihr Bruder sitzt in der Maschine LH474 nach Peking! Er will dort mit der Firma Osuhushi einen Vertrag in Höhe von 2 Mio. Dollar abschließen über die Lieferung von ..."[weitere diskrete Informationen folgen].


Der Käufer ist begeistert, möchte aber noch einen Test haben und will wissen: "Wo ist mein Vater zur Zeit?" Wieder rechnet der Computer und druckt aus:


"Ihr Vater sitzt am Mississippi und angelt!"


"Haa!" schreit der Käufer, "habe ich es doch geahnt, dass er nicht alles weiß! Mein Vater ist vor fünf Jahren gestorben!"
Die Wissenschaftler sind bestürzt, überlegen und geben dann die Frage nochmals zur Kontrolle ein.
Der Computer rechnet länger und druckt:


"Gestorben ist der GATTE IHRER MUTTER! Ihr VATER sitzt am Mississippi und angelt!"



Nickname 13.08.2020, 21.35 | (0/0) Kommentare | PL

WIE KINDER DIE WELT VERSTEHEN: TEIL 2



Rücksichtnahme: „Meine Schwester scheint sehr krank zu sein. Sie nimmt jeden Tag eine Pille, aber heimlich, damit sich die Eltern keine Sorgen machen.“


„Auf dem Standesamt ging es sehr feierlich zu. Während ein älterer Mann im Hintergrund leise orgelte, vollzog der Standesbeamte an meiner Schwester die Ehe.“


Noch eine Definition: „Beneluxus ist ein Land zwischen Deutschland und Frankreich, in dem lauter ziemlich reiche Leute in Luxus leben.“


Der nächste Urlaub kommt bestimmt:  „Das Trojanische Pferd war nur außen ein Pferd. Innen war es ein Wohnmobil.“


Wohin mit der Kraft: „Der Ätna ist ein sehr tätiger Vulkan. Erst im vergangenen Jahr hatte er wieder eine gewaltige Erektion.“


Der feine Unterschied: „Die meisten Menschen sprechen durch den Mund. Nur die vornehmen Leute sprechen durch die Nase.“


In weiser Voraussicht: „Die Schundhefte hat mir mein Vater gestrickt verboten, weil ich sonst Sachen lernen würde, die er lieber für sich behält.“


Am besten in Rosarot: „Wenn man kurzsichtig ist, geht man zum Optimisten und lässt sich eine Brille anfertigen.“


Rücksichtsvoll: „Ich möchte meinen Eltern nicht immer in der Tasche herumliegen, sondern mein Geld selber verbrauchen können.“


Logisch: „Meine kleine Schwester ist erst drei Monate alt. Da ist klar, dass sie noch nicht überall mitreden kann.“


Kompliment: „Meine Mutter ist eine sehr schöne Frau. Man sieht ihr immer noch an, dass sie einmal jung war.“


???: „Mir wäre das sehr gerne und heute lieber als gestern.“



Nickname 06.08.2020, 16.21 | (0/0) Kommentare | PL

WIE KINDER DIE WELT VERSTEHEN: TEIL 1



Feststaat: "Die Pferde trugen Rosetten in den Landesfarben am Kopf, am Geschirr und an den Schwänzen. Jeder Mann war ähnlich geschmückt."


Besser als nichts: "Ich bin zwar nicht getauft, dafür aber geimpft."


Aha: "Die Bibel der Moslems heißt Kodak."


Klar definiert: "Eine Lebensversicherung ist das Geld, das man bekommt, wenn man einen tödlichen Unfall überlebt hat."


Praktisch: "Eigentlich ist adoptieren besser. Da können sich die Eltern ihre Kinder aussuchen und müssen nicht nehmen, was sie bekommen."


„Adam und Eva lebten in Paris.“ (Hoffentlich konnten sie Französisch...)


Ein Fall für den Archäologen: "Mein Bruder ist vom Baum gefallen und hatte eine Gehirnverschüttung."


Da ist Vorsicht geboten: "Wenn man kranke Kühe isst, kriegt man ISDN."


Öffentliches Ärgernis: "Vor 14 Tagen gab es in der Gastwirtschaft eine Schlägerei wegen einer Kellnerin, die sich auf der Straße fortpflanzte."


Definition: "Ein  Kreis ist ein rundes Quadrat."



Nickname 05.08.2020, 21.16 | (0/0) Kommentare | PL

ZUR GUTEN NACHT: ZEUGEN LIEGEN BEI

"Beim Meinungsaustausch haben sie sich ein paar gelatscht. Der Beschuldigte hat dann durch Gestikulieren einige Gläser umgeworfen, den Ober begossen und die Glastüre zerschlagen. Ansonsten verlief der Tanzabend ruhig."


***************


Örtliche Polizeibehörde ans Gesundheitsamt: "In unserer Gemeinde ist Elvira K. als nationalbewusst bekannt. Intimen Verkehr mit südländischen Touristen lehnt sie ab und sucht nur die Gesellschaft von Holländern."


***************


"Zu dem Vorfall kann ich nicht viel sagen, Herr Wachtmeister. Lothar A. sagte zu mir 'Zimperfitzchen'. Ich habe ihn nicht verstanden und forderte ihn auf, das zu wiederholen. Er wiederholte es und ich gab ihm eine Ohrfeige. Verstanden habe ich ihn trotzdem nicht."


***************


"Zu dem Vorfall kann ich nicht viel sagen, Herr Richter. Nach seinem ersten Schlag flog ich gleich unter den Tisch und erkannte, was für ein Raufbold er war, da noch drei meiner Freunde angeflogen kamen."


***************


Allen einen friedfertigen Abend und einen



Nickname 02.08.2020, 20.34 | (0/0) Kommentare | PL

TAGSÜBER IM WOLKEN NORDIG



Eigentlich schade: „Und nun zum Wetterbericht – der Lustdruck ist allgemein fallend.“


„In der kommenden Nacht Höchsttemperaturen von 16 bis 20 Uhr.“


Na dann Prost: „Heute morgen Sichtbehinderungen durch Frühdurst.“


„Heute in den Frühstunden verbreitet Rieselnägen – pardon, Neselriegen – Reselniegen…“


„Vorhersage bis Mittwoch: Anhaltendes Sauwetter – pardon, Tauwetter!“


„Das Wetter beruhigt sich langsam. Nur mit einzelnen Flohschnecken ist noch zu rechnen.“ (???)


„Aus Westen nähert sich eine Hochzuckdrohne.


Allen einen Schönwettertag!


Nickname 17.07.2020, 16.55 | (0/0) Kommentare | PL

2020
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
ÜBER MICH:Geboren vor 65 Jahren als waschechte Berliner Pflanze, mit reinem Spreewasser getauft und in der Heimatstadt fest verwurzelt geblieben.
Verheiratet mit dem besten aller Ehemänner und glückliches Frauchen von sieben allerliebsten Fellnasen.

Einige Beiträge dieses Blogs enthalten
kostenfreie, unbestellte Werbung
durch Bilder, Namensnennung und/oder Verlinkung,
welche meinen persönlichen Geschmack wiedergeben
und KEINE Kaufempfehlung darstellen!
Besucherzaehler