Mitternachtsspitzen

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: SHURIK

LASS UNS WEITER DARAN GLAUBEN! SHURIK




Die schlimmste Jahreszeit für Shurik steht Shurik zum 6. Mal bevor!


Im März 2019 habe ich Dich das erste Mal voller Hoffnung gepostet, dass ich ein Zuhause für Dich finde. Dass ich mich getäuscht habe, weiß ich heute. Niemand hat mich je Deinetwegen angerufen, niemand fragte nach Dir. 


10 Transporte hatten wir seitdem, doch Du warst nie dabei. Du bist immer noch in Russland, und ich kann es nicht ändern. Ich habe Deine Menschen noch nicht gefunden. Deine Betreuer schicken mir oft Bilder und fragen, ob es jemanden für Dich gibt, der Dir ein behütetes Zuhause schenken möchte. Bisher musste ich das immer verneinen, und mit jeder Ablehnung bricht ein Stück mehr von meinem Herzen. 


Deine Geschichte ist schnell erzählt…. Du bist einer von 3.000 Hunden und lebst seit 2015 im russischen Shelter "Kozhuhovo". Man geht davon aus, dass Du mal ein Zuhause hattest, in dem Du irgendwann überflüssig warst. Schwer krank bist Du dort angekommen (akute Babesiose, doch dank der sofort eingeleiteten medizinischen Hilfe konntest Du Dich ins Leben zurückkämpfen). 


Doch das Leben dort ist hart und erbarmungslos und Ende letzten Jahres stellte Deine Betreuer fest, dass dieses Leben Auswirkungen hat. Du hast immer wieder gelahmt. Nach eingehender Untersuchung außerhalb des Shelters stand fest, dass Du soweit gesund bist, aber dass Du an Arthrose leidest. 


Zu bestimmten Jahreszeiten sieht man Dir die Schmerzen förmlich an (obwohl Du auch dann immer noch gut gelaunt bist und die winzigen Glücksmomente genießt). Leider kommt für Dich jetzt wieder die schlimmste Zeit überhaupt… nach einem nasskalten Herbst der eisige russische Winter. Die Temperaturen fallen ins Bodenlose und Deine Schmerzen nehmen zu.



Ja, Deine Geschichte ist schnell erzählt… über Dein trostloses Leben aber könnte ich Bücher schreiben. 


Und wenn ich Dir jetzt sage, dass Du damit leben und Dich abfinden musst, bricht ein weiteres Stück von meinem Herzen. In dieser Umgebung ist eine adäquate Versorgung nicht möglich, und von einem weichen Kissen in einem liebevollen Zuhause Du meilenweit entfernt. 


Deine Betreuer teilen Dich über alle möglichen Kanäle innerhalb von Russland…. Doch dort wirst Du niemals eine Chance bekommen. Zu alt, zu schwarz, und gesund bist Du auch nicht. Ich möchte Dir oder Deinen Betreuern keine Hoffnung machen… denn auch hier in Deutschland sind Deine Chancen nicht die Besten… aber es gibt sie, und genau daran glaube ich…


Ich glaube daran, dass es Menschen gibt, die bereit sind, einem älteren, gesundheitlich eingeschränkten Hund eine zweite Chance zu geben. Der nächste Transport steht kurz bevor, und auch diesen wirst Du nicht mehr erreichen, aber ich gebe Dich nicht auf. Ich durfte Dich persönlich kennen lernen und mein Versprechen an Dich… ich werde es immer und immer wieder versuchen!!! 


Ich werde Dich immer wieder inserieren voller Hoffnung, Deine Menschen zu finden… denn irgendwo sind sie bestimmt… ich weiß nur noch nicht, wo.  Bitte bleib noch tapfer und halte weiter durch.


Du bist ein toller Hund, mit einer eigenen Geschichte, die nun mal jeder Tierschutzhund mit sich bringt, doch alle haben ein Zuhause verdient und somit auch Du.


Lieber Shurik, ich glaube daran…. Bitte verliere auch Du nicht den Glauben, dass irgendwo ein weiches Kissen auf Dich wartet. Der Gedanke, dass Du mit Deinen müden Knochennoch mehr Winter dort verbringen sollst und mit den Schmerzen leben musst, ist für mich schier unerträglich. 


Sollte jemand Interesse an Shurik haben, würden wir uns sehr über ernsthafte Anfragen freuen:


https://www.facebook.com/Chance.fuer.Shelterhunde

 

https://www.facebook.com/ProCanesEtEquos

 


Wichtige Daten: 

*Rüde
*kastriert
*geb. ca. 2011
*verträglich (Vermittlung gerne zu einer älteren lieben Hündin)
*bei Fremden am Anfang zurückhaltend
*kennt die Leine
*Vermittlung nur auf Endstelle
*Katzenverträglichkeit kann nicht zuverlässig getestet werden

Nickname 04.01.2023, 12.53 | (0/0) Kommentare | PL

LEBEN IM HAMSTERRAD



Seit ca. 2015 sitzt Du bereits im russischen Shelter Kozhuhovo. Vermutlich wurdest Du von Deinen Besitzern einfach zurückgelassen wie ein Möbelstück. Man brauchte Dich wohl nicht mehr...


Als Du in das Shelter kamst, warst Du schwer krank, doch mit Hilfe der Menschen vor Ort hast Du Dich ins Leben zurück gekämpft. Dieser Kampf hat Dir vor allen Dingen eins gebracht… ein Leben, das vor Trostlosigkeit nur so strotzt. Du sitzt in einem kleinen Außenzwinger, abgeschnitten von allem was Dein Dasein erleichtern oder verschönern könnte. Du führst ein Leben im Hamsterrad… und bisher konnte oder wollte es niemand ändern. 


Jeden Tag derselbe Ablauf und absolut nichts, was Du zu erwarten hättest – und das seit langer Zeit! Deine Betreuer versuchen Dein Leben ein wenig leichter zu machen. Die kurze Zeit, die dafür zu Verfügung steht, reicht leider nicht im Geringsten aus. Nur ganz kurz darfst Du einmal in der Woche für ca. 1 Stunde Deinen Zwinger verlassen, Deinem Alltag entfliehen. Du bist halt nur einer von ca. 3.000 Hunden!


Das harte Shelterleben hat mittlerweile seinen Tribut gefordert. Im Herbst – der nächste klopft schon an die Tür – wenn der Wind und Regen durch die Zwinger peitscht, dann bleibt Dir nicht viel übrig, als Dich in eine kleine Holzhütte zu verziehen, die Du Dir mit 2-3 anderen Hunden teilst. Deinen nicht mehr ganz jungen Knochen bekommt das leider überhaupt nicht. Du fängst an zu humpeln und Du hast Schmerzen….Arthrose – wen wundert es bei diesen widrigen Verhältnissen. Nach dem Herbst folgt der erbarmungslose russische Winter, der von euch allen eure gesamte Kraft fordert, um zu überleben. 


Du bist einer dieser Hunde, die ihr Leid still und leise ertragen und sich über jede Art von Aufmerksamkeit freuen. Deine positive Ausstrahlung hast Du nie verloren. Dieses Jahr im Mai durfte ich Dich persönlich kennen lernen. Am Anfang ein wenig zurückhaltend – war ich doch völlig fremd für Dich, hast Du Dich nach kurzer Zeit getraut und Dir Deine Streicheleinheiten abgeholt und Du hast es einfach genossen, dass da jemand war, der ein paar Minuten Zeit hatte.


Ich weiß, dass es ältere, große schwarze Hunde nicht unbedingt "der Renner" sind – auch bei uns in Deutschland nicht. Ich weiß aber auch, dass es Menschen gibt, die genau solchen Hunden eine Chance geben möchten. Ein Versprechen kann ich Dir nicht geben, aber ich werde versuchen, genau diese Menschen für Dich zu finden. Die Menschen, die Dich in Ruhe ankommen lassen und keine großen Erwartungen stellen werden… Erwartungen an einen Hund, der in seinem Leben alles verloren hat. 


Viele Hunde habe ich in diesem Shelter schon gesehen und alle haben mich berührt, aber manche hinterlassen schrecklich tiefe Abdrücke in meinem Herzen. Für Dich wünsche ich mir einfach, dass Du einmal die Chance erhältst, in einem weichen Körbchen zu schlafen, morgens aufzuwachen und zu wissen, alles ist gut! Dass da jemand ist, der Dich mit jeder Faser seines Körpers liebt. Ich wünsche mir, dass Du Dein Hamsterrad noch einmal verlassen darfst! 


Lieber Shurik… ich weiß, dass der eisige Winter ist da ist und ich hoffe inständig, dass ich genau diese Menschen erreiche, die solchen Hunden wie Dir immer wieder eine Chance geben. Die eben genau diese Hunde sehen, die sonst nicht gesehen werden.




Shuriks Geschichte ist kein Einzelfall und eigentlich nichts Besonderes…. aber mir liegt dieser Hund so nah am Herzen…. 


Daten zu Shurik!


Geboren ca. 2011
Ca. 55 – 50 cm groß
Freundlich, bei Fremden anfangs zurückhaltend
Verträglich mit Artgenossen
Verträglichkeit mit Katzen kann nicht zuverlässig getestet werden
Vermittlung nur auf Endstelle


https://www.facebook.com/Chance.fuer.Shelterhunde

 

https://www.facebook.com/ProCanesEtEquos

Nickname 26.12.2022, 19.23 | (0/0) Kommentare | PL

WENN DAS SCHICKSAL BESIEGELT SCHEINT: SHURIK



SHURIK hatte mal ein Zuhause, aber irgendwann war er anscheinend überflüssig. Als seine Besitzer umgezogen sind, wurde er einfach auf die Straße gesetzt. Er war halt im Weg und unbequem.


Als Shurik 2015 in das russische Shelter „Kozhuhovo“ kam, war er schwer krank. Er litt an akuter Babesiose. Im Shelter Hospital wurde eine zügige Behandlung eingeleitet und der Kampf der Mitarbeiter und vor allem der von Shurik hat sich gelohnt. Er hat sich ins Leben zurück gekämpft


Das war vor ca. 4 Jahren…. Und heute ist Shurik immer noch dort, wo er damals war. In den ganzen Jahren gab es nicht eine Anfrage für den ca 55-60 cm großen Rüden. Es hat ihm auch nichts genutzt, dass er mit den meisten Artgenossen verträglich ist. 


Vielleicht hat es daran gelegen haben, dass er bei fremden Personen erst einmal ein wenig schüchtern ist. Er braucht einfach ein wenig Zeit, um zu vertrauen. Wenn er die Menschen kennt, bindet er sich sehr eng. Wir würden uns sehr gerne einreden, dass es daran liegt… die Wahrheit sieht aber vermutlich anders aus. Er ist kein junger Hund mehr, er ist schwarz und er ist kein Rassehund. Erschwerend kommt hinzu, dass er einfach einer von Vielen ist, die irgendwann nutzlos und überflüssig waren - die es anscheinend einfach nicht mehr wert waren, sie zu lieben. 


Shurik ist im Shelter alt geworden und die harten Umstände forderten ihren Tribut. Ab und an fing er an zu lahmen und seine Betreuer haben sich dazu entschlossen eine Klinik außerhalb aufzusuchen, in der er gründlich untersucht wird. Shurik wurde geröngt, bekam ein Ultraschall und eine Blutuntersuchung. Das Ergebnis: Shurik ist soweit gesund. Seine Lahmheit liegt hauptsächlich an einer Arthrose. Um ehrlich zu sein, wie sollte es anders sein… Shurik lebt 24 Stunden, jeden einzelnen Tag im Jahr in einem Außenzwinger – Sommer wie Winter. Heiße Sommer, eiskalte Winter und dazwischen viele nasse Tage. 




Wir wissen, dass Shurik einer von Vielen ist und wir sehen auch, dass er kaum eine Chance hat. Einfach auf der Straße ausgesetzt, weil es seinen Menschen völlig egal war, was mit ihm passiert. Für eine Adoption in Russland zu groß, zu schwarz, zu alt…. Doch wir werden ihn nicht einfach aufgeben, wir werden uns weiterhin auf die Suche nach dem richtigen Menschen machen. 


Menschen, die einen Hund einfach so nehmen wie er ist. Shurik hat eine Vergangenheit, die ihn mit Sicherheit geprägt hat – doch auch diese Seele hat ein Herz verdient, welches ihn inständig liebt. Er hat sich sein Leben nicht ausgesucht… er war einfach zur falschen Zeit am falschen Ort. 


Ein Hund von Vielen, die vermutlich nie wieder die Möglichkeit erhalten, zu zeigen, was in ihnen steckt. Sie sind nicht weniger wert, nur weil sie alt sind, weil sie ein wenig Zeit benötigen, weil sie keine Rassehunde sind. Es sind wunderbare Seelen, die darauf hoffen, dass sie das richtige Herz berühren können. Sie sind definitiv keine Hunde, die große Erwartungen erfüllen und die alles richtig machen, aber es sind Hunde, die ihre Menschen bedingungslos lieben werden, wenn man ihnen die Zeit und den Raum dafür gibt! 


Wir wissen, dass die Entscheidung für einen Senior sehr schwer ist – niemand möchte seinen Hund nach kurzer Zeit verlieren, aber eben auch diese Hunde haben es so verdient, dass sie geliebt werden und bis zu ihrem Lebensende begleitet werden. Viele sehen einfach einen alten, großen Hund, der eventuell schon ein paar körperliche Einschränkungen hat – weil das Leben dort diese nun mal irgendwann mit sich bringt. All das ist nachvollziehbar, doch wir wissen auch, dass man sich ganz oft in dem täuscht, was man nur mit den Augen sieht. Unsere Senioren haben so viel zu geben…. Wir müssen einfach nur die Menschen finden, die bereit sind, diesen Weg, der bestimmt nicht immer einfach ist, mit ihnen gemeinsam zu gehen. 


Wie all unsere Hunde vermitteln wir Shurik nur auf Endstelle. Ob er mit Katzen leben könnte, können wir leider nicht zuverlässig testen. 


Sollte jemand sein Herz an Shurik verlieren, würden sich seine Vermittlerinnen sehr über ernstgemeinte Anfragen freuen. 


https://www.facebook.com/Chance.fuer.Shelterhunde

 

https://www.facebook.com/ProCanesEtEquos

Nickname 26.12.2022, 19.22 | (0/0) Kommentare | PL

2023
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
ÜBER MICH:Geboren vor 67 Jahren als waschechte Berliner Pflanze, mit reinem Spreewasser getauft und in der Heimatstadt fest verwurzelt geblieben.
Verheiratet mit dem besten aller Ehemänner und glückliches Frauchen von neun allerliebsten Fellnasen.





Einige Beiträge dieses Blogs enthalten
kostenfreie, unbestellte Werbung
durch Bilder, Namensnennung und/oder Verlinkung,
welche meinen persönlichen Geschmack wiedergeben
und KEINE Kaufempfehlung darstellen!
Besucherzaehler