Mitternachtsspitzen

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: LIEBE TRÄGT EIN WEICHES FELL

HERR, ERBARME DICH

Herr, erbarme Dich der Menschen,

die aus Unwissenheit Tiere schlecht behandeln.
Lehre sie, die Tiere als Deine Geschöpfe lieben.

Herr, erbarme Dich der Haustiere,
die oft gleichgültigen oder grausamen Menschen
schutzlos ausgeliefert sind.
Lass sie in ihrer Not nicht allein.

Herr, erbarme Dich der Wildtiere,
die hungern und dürsten,

verfolgt und sinnlos getötet werden.
Zeige ihnen einen sicheren Zufluchtsort.



Herr, erbarme Dich der Zuchttiere,
die in unerträglicher Enge aufwachsen.
Befreie sie bald aus ihren Gefängnissen.

Herr, erbarme Dich der Schlachttiere,
besonders jener, die ohne Betäubung getötet werden.
Steh ihnen bei in ihrem großen Schmerz.

Herr, erbarme Dich der Versuchstiere,
dulde nicht, daß sie endlos leiden müssen.
Errette sie aus ihrer Qual.

Vater, erbarme Dich aller Tiere
und der ganzen Schöpfung, die nach Erlösung seufzt,
schenke der Welt Liebe und Frieden.


Amen.

Nickname 16.01.2018, 19.08 | (0/0) Kommentare | PL

MONSTERFÜCHSE FÜR BREUNINGER


10. Jan. 2018 © https://www.tierschutzbuero.de/


Vor wenigen Monaten machten Tierrechtler einen grausigen Fund auf finnischen Pelzfarmen. Auf gleich mehreren Farmen haben sie völlig überzüchtete Silberfüchse gefunden. Das Fell der geschundenen Tiere wird auch in Deutschland angeboten. 


Ziel dieser Überzüchtung der Tiere ist es, dass die Tiere noch mehr Fell ansetzen, um mehr Pelz pro Tier zu gewinnen. Finnland ist einer der größten Pelzerzeuger der Welt. In engen Käfigen auf Gitterböden werden die Tiere gehalten und nach nur wenigen Lebensmonaten werden sie getötet, um ihnen das Fell abzuziehen. Die Haltung von Tieren auf Pelzfarmen geht immer mit Tierquälerei einher, eine artgerechte Haltung von Wildtieren in Gefangenschaft ist schlichtweg nicht möglich!


Ähnlich wie bei der Fleischproduktion werden nun auch Füchse immer größer und fetter gezüchtet. Den Pelzfarmern geht es nur um den eigenen Profit und darum, wie sie ihn noch weiter steigern können. Durch eine spezielle Züchtung ist es den finnischen Farmern erstmals gelungen, einen Monsterfuchs von 20 kg zu züchten. In der freien Natur wiegt ein Silberfuchs gerade einmal um die 3,5 kg. Auf Grund der Überzüchtung leiden die Tiere an massiven Augenentzündungen und starkem Übergewicht, die zu schmerzhaften Gelenkentzündungen führen.


Das Fell der Monsterfüchse wird über das Auktionshaus Saga Furs in Kopenhagen angeboten. Recherchen von uns haben ergeben, dass das deutsche Kaufhaus Breuninger auch Fuchsfelle von Saga Furs im Sortiment führt, u.a. von der Firma Woolrich.


Helfen Sie uns jetzt, diese Tierquälerei zu beenden, werden Sie jetzt aktiv: https://www.breuninger-pelz.de/#helfen

Nickname 10.01.2018, 17.03 | (0/0) Kommentare | PL

WUNDER GESCHEHEN!


Wir wünschen uns ein friedliches Jahr

voller Mitgefühl, Tierliebe und Barmherzigkeit -

mit mehr Menschen, die den Mut besitzen, gegen den Strom

der allgemeinen Gleichgültigkeit zu schwimmen,

für ihre Überzeugungen einzustehen und ihre Stimme

für alle gequälten, missbrauchten, verfolgten

und misshandelten Geschöpfe zu erheben!


Nickname 01.01.2018, 13.20 | (0/0) Kommentare | PL

EIN GANZ BESONDERER WEIHNACHTSAUSFLUG


Ein kleiner Hund aus gutem Haus,
der riss an Weihnachten einst aus.
Einen Spaziergang fand er labend,
besonders grad am Heil'gen Abend,
wenn alle Menschen sind in Eile
und Hunde haben Langeweile.


Zunächst lief er durch seinen Garten
und wollte auf das Frauchen warten.
Das kam nicht heim – so lief er fort.
Trollt sich gemächlich durch den Ort,
verbellt ein bisschen Prinz und Rexi,
besucht dann freundlich Nachbars Hexi.


Kurz: Er genießt nach Hundeweise

´ne munt're kleine Weihnachtsreise.

Vergnügt strolcht er auch übern Markt,
wo sonst sein Frauchen öfters parkt.
Doch als er nun nach Hause wollte,
wusst´ er nicht mehr, wohin er sollte.


Dem kleinen Hund wird bang zumute.
Er senkt die Ohren, klemmt die Rute
tief zwischen seine Beine ein.
Wie gern würd´ er zu Hause sein
in seinem warmen Hundebett.
Die Menschen hier sind gar nicht nett!


Schon naht von fern ein Polizist.

"Der wird mich fangen, so ein Mist!"
Das kleine Hundchen rennt und rennt,
bis es nicht Weg und Steg mehr kennt.
Längst ist es aus der Stadt hinaus –
vorbei am allerletzten Haus.


Da plötzlich hört der kleine Schlingel
den Klang von Hufen und Geklingel
und sieht im Lichtglanz einen Schlitten,
der kommt wie aus des Himmels Mitten,
und wie aus einem großen Tor
klingt Lachen und Musik hervor.




"Freut euch, ihr Menschen auf der Erden,
euch soll das Fest der Weihnacht werden
mit Glück und Freude und Geschenken
will euch das Christkind jetzt bedenken!"
Wer denkt in dieser frohen Stunde
an arme, heimatlose Hunde?


So bellt und jault das Hündchen kläglich.
"Ein kleiner Hund? Ja, ist das möglich?"
Schon nahmt sich ihm mit schnellen Schritten
das Christkind selbst vom gold'nen Schlitten
und nimmt ihn freundlich auf den Arm.
"Nun hast du's hier erst einmal warm.

Ich bring dich in den Hundehimmel.
Du glaubst gar nicht, welch ein Gewimmel
von netten Hunden wird dort warten
im wunderschönen Himmelgarten."
Das Hündchen lässt sich gerne tragen,
doch fragt's: "Was wird mein Frauchen sagen?"


Es jault auf einmal ganz erschreckt:
"Wenn es jetzt, dass ich weg, entdeckt?
Es denkt doch gleich, ich bin gestorben.
Und dann ist ihm das Fest verdorben.
Im Himmel wär´ es sicher schön,
doch Christkind, das musst du versteh´n -
Mein Frauchen, das mich zärtlich liebt,
Wär´ sicher allzu sehr betrübt."


Das Christkind lächelt und es nickt.
"Du weißt, was sich für Hunde schickt.
Des Hundes Liebe ist die Treue.
Drum bringe ich dich jetzt aufs Neue
zu deinen Menschen schnell nach Haus.
Und dann reißt du nie wieder aus."


Der Schlitten fliegt mit Schellenklang
den Waldweg und die Straß´ entlang.
Dem Hündchen ist es wie ein Traum.
Schon sitzt es unterm Weihnachtsbaum.

"Da ist ja unser Strolchi wieder,"
ruft Frauchen, und die Weihnachtslieder
die klingen fröhlich jetzt und heiter,
das Christkind, das fährt leise weiter...


Nickname 23.12.2017, 21.10 | (0/0) Kommentare | PL

GESCHENKE MIT HERZ, DIE LEBEN RETTEN

Was gibt es Schöneres, als Schenken und beschenkt zu werden? Die leuchtenden Augen und vor Aufregung geröteten Wangen der Kinder gehören zum Weihnachtsfest einfach dazu. Aber was schenken wir den Großen und denen, die selber schon alles haben? Hier bieten sich Patenschaften als sinnvolle Gabe und Zeichen des Mitfühlens an.



Die Streunerhunde in Rumänien haben eine schwere Zeit hinter sich; Tausende wurden dieses Jahr getötet oder misshandelt. Und die Tiere brauchen gerade jetzt unsere Hilfe, denn der harte rumänische Winter kommt bestimmt.


VIER PFOTEN setzt alles daran, den Streunertieren zu helfen. Momentan arbeiten wir in den kleinen Ortschaften rund um die Hauptstadt Bukarest, wo sehr viele herrenlose Hunde auf den Straßen um ihr Überleben kämpfen.


So wie der junge Schäfermischling Shah, den sein Besitzer nicht mehr wollte und ihn einfach über den Zaun geworfen hat. Shah hat sich dabei die Hinterbeine so verletzt, dass er nicht mehr gehen konnte. Unsere Mitarbeiter fanden den armen Hund, behandelten ihn und brachten ihn in das von VIER PFOTEN unterstützte Tierheim Speranta. Heute besitzt er einen kleinen Rollstuhl und kann fröhlich mit seinen Freunden spielen.



Auch Sie können den Tieren helfen: Verschenken Sie eine Patenschaft für Streunerhunde. Damit halten Sie nicht nur symbolisch Ihre schützende Hand über die wehrlosen Hunde, sondern bereiten einem lieben Menschen zu Weihnachten auch noch eine große Freude. Denn mit € 20.- im Monat tragen Sie dazu bei, dass wir auch in der Zukunft den Streunern helfen können.


Die Streunerhunde brauchen dringend unsere Hilfe.

Bitte unterstützen Sie uns!


Vielen herzlichen Dank und eine friedvolle Adventzeit.

Ihr VIER PFOTEN Team


PS: Sie können sich die Patenschaft natürlich auch selber schenken, für die Streuner ist sie in jedem Fall ein Geschenk.


Bitte verschenken Sie eine Streuner-Patenschaft:
http://www.sicherspenden.at/vier-pfoten-de/pate-streunerhund-geschenk/

Nickname 07.12.2017, 14.41 | (0/0) Kommentare | PL

FÜNF FÜR VIER

5 Euro für 4 Tatzen -

Ein Herzenswunsch zum Jahreswechsel



 Liebe Tierfreunde!

 

Das Jahr 2017 neigt sich langsam, aber sicher dem Ende zu. Blicken wir darauf, so zurück, überkommen uns gemischte Gefühle, denn es war ein Jahr, das wirklich sehr dunkle Schatten über uns geworfen hat.


 Wir MUSSTEN schwierige Entscheidungen treffen, die uns immer noch zuwider sind. Wir MUSSTEN Kompromisse finden, die komplett gegen unsere Überzeugungen gehen, um das Arbeiten mit unseren Schützlingen weiterhin aufrecht erhalten zu können.

 

Aber vor allem MUSSTEN wir in diesem Jahr vielen unserer Fellnasen, ob privat oder tierheimansässig - was für uns persönlich keinen Unterschied macht - Lebewohl sagen, weil ihre Zeit aus gesundheitlichen und Altersgründen gekommen war.

 

Die Summe von alledem hat uns seelisch und körperlich entkräftet, in die Knie gezwungen und sehr, sehr nachdenklich gemacht.

 

Wir stellen uns die Frage, was im Jahr 2018 wohl auf uns zukommt. Können wir noch einmal all unsere Kräfte mobilisieren, um weiter für unsere "Kinder auf vier Tatzen" da zu sein? Können wir uns das letztes Quäntchen Hoffnung, welches uns geblieben ist, weiterhin bewahren, wieder ausbauen und zu alten Taten zurück gelangen?

 

Der Wille, ALLES dafür zu tun, ist von unserer Seite da! Das Ziel steht uns bildlich klar vor Augen! Doch rückt es auch in greifbare Nähe?

 

Um diesen Herzenswunsch in die Tat umsetzen zu können, benötigen wir Hilfe von außerhalb! Hilfe von EUCH! Ohne EUCH sind uns die Hände gebunden, sind wir dem Schicksal ausgeliefert und das Ende ist schlichtweg vorprogrammiert – da machen wir uns nichts vor!

 

Als Zeichen für einen positiven Start in 2018 rufen wir deshalb unser letztes Projekt für dieses Jahr ins Leben - FÜNF EURO FÜR VIER TATZEN.


 

Der Name sagt bereits, worum es uns geht:  Um eine 5€ - Spende. Fünf Euro allein können nicht viel bewirken. Aber fünf Euro von so vielen Tierfreunden wie möglich, können Hoffnung schenken und bisherige Hürden überwinden helfen!

 

Wir hoffen noch einmal sehnlichst auf EURE tatkräftige Unterstützung! Wir appellieren an EUCH - an unsere treuen Vereinsmitglieder und Tierpaten; an alle, die uns bei Facebook folgen (das sind immerhin knapp viertausend Menschen), an all diejenigen, die unsere Arbeit bisher vielleicht nur im Stillen begleitet haben.

 

Kurz gesagt, dies ist ein Hilferuf an...


ALLE DIE UNS KENNEN,

UNSERE FELLNASEN LIEBEN,

UNSERE ARBEIT SCHÄTZEN

UND

UNS IM JAHR 2018 WEITERHIN

UNTERSTÜTZEN MÖCHTEN



MIT FÜNF EURO FÜR VIER TATZEN (natürlich darf auch mehr gespendet werden, wenn das jemand möchte) von einem jeden von Euch können wir Berge versetzen und eine bessere Zukunft für unsere Schützlinge einläuten!

 

BITTE, HELFT MIT!

Das Spendenkonto:


Ostseesparkasse Rostock

Empfänger: Förderverein Notfellhilfe-Nord e.V.

Kontonummer: 20 10 12 227

Bankleitzahl: 130 500 00

IBAN: DE25 1305 0000 0201 0122 27

BIC: NOLADE21ROS

Betreff: 5 Euro für 4 Tatzen

http://tierherzen-brauchen-hilfe.de/

Nickname 30.11.2017, 17.12 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

GENUSS GANZ OHNE REUE!


Hallo, lieber Mensch!


Magst Du gern Süßes? Dann komme ich Dir gerade recht. Ich heiße KEKS, bin etwa zweieinhalb Jahre jung und meine netten Pflegerinnen im Tierheim finden mich einfach zum Anknabbern. Mit meinen Hundekumpels hier komme ich prima zurecht, ich könnte mir mein neues Zuhause aber auch gut ohne einen weiteren Artgenossen vorstellen. Kinder mag ich ebenfalls gern. Allerdings sollten sie schon wissen, dass so ein Hund kein Spielzeug ist, sondern ein Lebewesen und entsprechend verantwortungsvoll mit mir umgehen.

 

Schmusen ist meine große Leidenschaft und ich stelle es mir herrlich vor, gemütlich mit Dir auf dem Sofa zu kuscheln. Du wirst sehen, ich mache Dich glücklich - und das ganz ohne Krümel und Kalorien!

 

Für vergnügte Spiel- und Toberunden bin ich natürlich ebenfalls zu haben. Auch wäre ich Dir ein fröhlicher Begleiter bei ausgedehnten Streifzügen durch die Natur, wobei ich - sofern es notwendig ist - brav an der Leine laufe.

 

Anfangs wirke ich vielleicht ein wenig unsicher und zurückhaltend. Habe ich Dich jedoch erst einmal in mein Herz geschlossen, bin ich Dir treu ergeben und folge Dir überall hin. Hier liegt derzeit noch mein größtes Problem: Ich mag überhaupt nicht allein bleiben. Solltest Du es trotzdem wagen, ohne mich fortzugehen, zeige ich meinen Unmut durch heftiges Speicheln, lautstarkes Bellen oder kräftiges Kratzen an der Tür.

 

Das sind aber nur kleine Schönheitsfehler. Sie ändern nichts an meinem lieben, freundlichen Wesen und mit etwas Geduld sowie ganz viel Liebe von Dir verschwinden sie sicher bald von selbst. Außerdem willst Du gar keinen perfekten Hund, weil Du weißt, dass die leicht verbrannten Kekse immer am besten schmecken. Und bin ich erst mal ein frisch gebackenes Mitglied Deiner Familie, zeige ich mich nur noch von meiner Schokoladenseite!


http://tierherzen-brauchen-hilfe.de/

Nickname 19.11.2017, 22.04 | (0/0) Kommentare | PL

BITTE NUTZEN SIE DIE LETZTE GELEGENHEIT!

Tierschutz-Shop Spenden-Marathon fuer Tiere 2017

Förderverein Notfell-Hilfe Nord

https://www.tierschutz-shop.de/abstimmung-spendenmarathon/…

Vom 20. Oktober (ab 18 Uhr) bis 06. November (bis 22 Uhr) läuft die große Abstimmung für den Spenden-Marathon. IHRE Stimme zählt! Jedoch darf jeder nur eine Stimme geben und muss sich für einen Verein entscheiden. Aber selbstverständlich können Sie Ihre Familie, Bekannten und andere Tierfreunde zur Abstimmung einladen.


Auch wir, das TIERHEIM HERZSPRUNG, sind beim Spendenmarathon vom tierschutz-shop.de mit dabei, worüber wir uns riesig freuen. 


Beim großen Spenden-Marathon für Tiere warten viele Vorteile auf die 30 teilnehmenden Vereine: Unter anderem die Chance auf Futter im Wert von bis zu 30.000 Euro, eine Prämie von bis zu 2.500 Euro und enorme Aufmerksamkeit. Stellen Sie sich bitte vor, was ein kleines Tierheim wie wir mit so viel Futter und Geld alles erreichen kann!


Wenn Sie zwei Minuten von Ihrer Zeit erübrigen können, stimmen Sie bitte für uns ab. Es sind nur wenige Klicks, die viel für uns bewirken können.


Im Namen aller uns anvertrauten Tiere schon jetzt ein herzliches 

Nickname 06.11.2017, 13.29 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

WIE BOLLE AUF DEM MILCHWAGEN

  Hey, Bolle!  


Da staunste, was? Biste zum Patenonkel gekommen wie die Jungfrau zum Kind! Na ja, als wir Dein Foto im Internetz gesehen haben, konnten wir nicht widerstehen. Herrchen hat Dich zuerst entdeckt und dann Frauchen gezeigt. Die meinte sofort, der sieht ja aus wie unser Woody. Also, ganz soweit würde ich jetzt nicht gehen, aber ähnlich sind wir uns schon. Könnten tatsächlich entfernt verwandt miteinander sein. Obwohl, Du kommst ja aus Polen und ich aus Rumänien. Aber wer weiß, vielleicht ist irgendein Ur-Urgroßvater mütterlicher- oder väterlicherseits weit rumgekommen. Soll es bei den Zweibeinern ja auch geben, hehehe…


Altersmäßig sind wir ungefähr gleich, mich schätzen sie auf zehn bis zwölf Jahre. War kein schönes Leben da auf der Straße und die drei Jahre im Hundeknast, kannste mir glauben. Hatte aber einen guten Schutzengel, eine ganz liebe Frau, die mich gefüttert und aus dem Gefängnis rausgeholt hat. Wollte sie schon viel früher machen, aber die haben ihr erzählt, ich wäre langst totgebissen worden. Sauerei das!


Überfahren hamse mich auch und dann liegenlassen. Ist alles irgendwie krumm und schief zusammengewachsen, deswegen ist mein linkes Hinterbein kürzer als das rechte. Wenn Wetterumschwung ist, merke ich es schon in den Knochen, man ist ja nicht mehr der Jüngste.


Du, das mit dem Zähnezeigen und Knurren bringe ich auch noch manchmal, sogar meinem Herrchen gegenüber, wenn der mir Halsband und Leine anlegen will. Kommt wohl daher, weil mich Männer mit dieser grässlichen Drahtschlinge eingefangen und ins Hundeasyl verschleppt haben.

Damit es keine Missverständnisse gibt: Unser Herrchen ist ein dufter Typ, immer freundlich und geduldig und ich weiß, es macht ihn traurig, wenn ich mich so verhalte. Aber da kann ich nix für, steckt eben noch so drin. Seit zehn Monaten lebe ich jetzt hier und alles ist gut. Für Dich hoffe ich das auch, wobei ich finde, Du hast ordentlich Dusel gehabt, dass Du gerade in Herzsprung gelandet bist. Barny, mein Rudelkumpel, den Deine Pflegeeltern in Polen aus einer Tötungsstation gerettet haben, hat mir allerhand erzählt. Er sagt, die Bertholds haben das Herz auf dem rechten Fleck, die geben ihr letztes Hemd für ihre Schützlinge. Deswegen die Patenschaft für Dich, hilft ja vielleicht ein bisschen weiter. Herrchen und Frauchen lassen ausrichten, wenn der monatliche Betrag mal nicht ausreicht, weil Du zum Beispiel krank wirst (hoffen wir aber nicht!) und besondere Medizin brauchst oder so, dann sollen sich die lieben Bertholds bitte melden.


So, alter Junge, das war´s für heute. Halt die Ohren steif, lass es Dir gut gehen, bleib gesund und tu nix, was ich nicht auch tun würde, haste gehört? Dass mir keine Klagen kommen!


Einen kräftigen Pfotendruck und ein herzliches „WAU!“ sendet Dir Dein Patenonkel WOODY



WHO IS WHO?

(links BOLLE, rechts unser WOODY)


http://tierherzen-brauchen-hilfe.de/Gnadenhoftiere.htm

Nickname 22.10.2017, 17.14 | (0/0) Kommentare | PL

VERY BEST NEWS - TIERISCH GUTE NEUIGKEITEN

Vor einigen Tagen erhielten wir vom Tierheim die frohe Botschaft, dass unser Patenhund LUCKY endlich ein schönes Zuhause gefunden hat. Das freut uns riesig, vor allem, weil es gerade die älteren und kranken Tiere ja immer am schwersten haben, in liebevolle Hände vermittelt zu werden. Es müssen besonders gute Menschen sein, die den goldigen Kerl bei sich aufgenommen haben und wir wünschen ihnen von Herzen eine lange, glückliche gemeinsame Zeit.

Inzwischen haben wir wieder ein neues Patentier, dieses Mal ein Hundemädchen. Die Süße entspricht haargenau unserem Beuteschema - aber leider, leider... Ein vierter Hund ist einfach nicht drin. Rein kräftemäßig und auch, weil Barny, Nelly und Woody das nicht verstehen würden. Wir sind froh, dass die Drei so friedlich koexistieren, vor allem unser Bärchen hat ja schon einige Hundekumpels und -kumpelinen er- und überlebt und er wird schließlich auch nicht jünger. "Aller guten Hunde sind drei", dabei soll und muss es bleiben.

Ich möchte Ihnen unsere 'Patentochter' gern vorstellen. Sie ist ein solcher Goldschatz und hat es - ebenso wie alle anderen - verdient, ihr Leben nicht im Tierheim, sondern im eigenen Zuhause bei freundlichen, fürsorglichen Menschen zu beenden. Das also ist:

R O S E L 


Vermittlungs – Nr.: 15/5789

Rasse: Schäferhund – Mix

Geburtsdatum: 06/2013

Im Tierheim seit: 23.07.2015

Geschlecht: weiblich


Unsere Rosel wurde mit einer stark verletzten und entzündeten Pfote gefunden. Da sie sich diese immer wieder wund leckte, mussten ihr nach und nach mehrere Zehen und nun leider das gesamte linke Vorderbein amputiert werden. Ihr Handicap merkt man der hübschen Hündin allerdings kaum an - sie fühlt sich sehr wohl und ist auf drei Beinen genauso gern und flott unterwegs wie vorher. Wir hoffen sehr, dass sie möglichst bald in ein liebevolles Zuhause ziehen darf.

Rosel ist stubenrein, sehr menschenbezogen und trotz ihrer langen Zeit im Tierheim eine ganz zauberhafte Frohnatur. Sie liebt die Spaziergänge mit ihrer ehrenamtlichen Gassigeherin, geht sehr gern ins Wasser und hat jede Menge Energie. Damit sie sich nicht übernimmt, muss sie deshalb manchmal etwas ausgebremst werden. Das ist aber absolut kein Problem, denn auch gebürstet und ausgiebig gekrault zu werden findet sie richtig toll. An ihren Artgenossen lässt sie sich ruhig vorbeiführen.

Für das liebenswerte Dreibein suchen wir einen ebenerdigen Haushalt in einer eher ruhigen Gegend, gerne mit einem eingezäunten Garten. 

Da Rosel in stressigen Situationen teilweise sehr unsicher reagiert, sollten ihre neuen Menschen schon Erfahrung mit Hunden haben und ihr Sicherheit und Gelassenheit vermitteln können. Ruhige Spaziergänge sind kein Problem, actionreiche Sportarten, Sprünge und ruckartige Bewegungen sollten aber vermieden werden. Ideal wäre es, wenn ihre neuen Zweibeiner Rosel mit Physiotherapie unterstützen könnten. Kleine Kinder sollten nicht mit im Haushalt leben.

Wer kann Rosel das lang ersehnte eigene Körbchen bieten? Rosel wartet im Benji-Haus sehnsüchtig auf ihre neuen Menschen. Telefonisch erreichen Sie ihre Tierpfleger unter 030 / 76 888 212   

Nickname 03.10.2017, 17.26 | (0/0) Kommentare | PL

2018
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
ÜBER MICH:Geboren vor 62 Jahren als waschechte Berliner Pflanze, mit reinem Spreewasser getauft und in der Heimatstadt fest verwurzelt geblieben.
Verheiratet mit dem besten aller Ehemänner und glückliches Frauchen von drei allerliebsten Fellnasen.