Mitternachtsspitzen

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Heimat

So ein Kasperltheater!




In der Vermittlung seit 16.02.2014


• Mischling


• Rüde / kastriert


• geboren ca. 03.2011


*******************************

• Kasper ist geimpft, gechipt, entwurmt, kastriert,

tierärztlich untersucht und hat einen EU - Pass.


Beschreibung von Kasper


Ein „WUFF“ an alle Hundeliebhaber!


Ich heiße Kasper und bin ein wunderhübscher Mischlingsjunge. Leider habe ich mein früheres Zuhause verlassen müssen, weil meine Besitzerin mit meiner Erziehung überfordert war. Nun lebe ich schon seit zwei Jahren im Tierheim Herzsprung, und obwohl es mir hier an nichts fehlt, sehne ich mich doch tierisch nach einem neuen, eigenen Zuhause!

 

Vom Wesen her bin ich ein sehr aufgeweckter und lebensfroher Hundemann, der gerne viel Zeit mit seinem Herrchen oder Frauchen verbringt. Ich liebe es,  durchgeknuddelt zu werden oder meine Ohren massiert zu bekommen - ein echter Genießer eben. Aber auch meine Stunden voller Spiel dürfen nicht fehlen. Wir können entweder gemeinsam durch das Haus toben, oder wir verlagern meine Spieleinheiten nach draußen und machen die Wiesen und Wälder unsicher.

 

Bei unseren Spaziergängen bin ich sehr neugierig, und alles Neue wird von mir genaustens inspiziert. Aber ich muss euch noch von meiner geheimen Leidenschaft erzählen: Ich liebe Agility, das ist einfach das Größte für mich. Und wenn ich erst einmal richtig loslege, wird jeder Border Collie, Australien Shepherd und Jackrussel Terrier blass vor Neid, das könnt Ihr mir glauben. In meinem Zuhause bin ich jedoch sehr brav, mache nichts kaputt, bin stubenrein, kann allein bleiben, fahre brav im Auto mit und gehe folgsam an der Leine.

 

Da ist allerdings noch etwas: Da mein ehemaliges Frauchen mir als Junghund keine Grenzen setzte, habe ich eine starke Persönlichkeit entwickelt. Mein Pflegefrauchen im Tierheim bezeichnet mich deshalb auch als ihren kleinen Macho. Ich bin ein unheimlich toller und freundlicher Hund - es sei denn, man fordert etwas von mir, was ich nicht möchte. Es gibt Dinge, die ich einfach nicht leiden kann, wie z.B. mein Futter wegnehmen, überschwängliches Kuscheln oder Hochheben. Komme ich in solch eine Situation, äußere ich meinen Unmut mit deutlichem Zähne zeigen und würde bei weiterem Bedrängen auch schnappen. Ich suche daher ein Zuhause bei einem hundeerfahrenen Ein- oder Zweipersonenhaushalt ohne Kinder. Wunderbar wären geduldige und verständnisvolle Menschen, die entweder mit meinem dominanten Verhalten zurecht kommen oder noch besser, die mit mir trainieren -  vielleicht mit der Hilfe eines Hundetrainers -, damit ich dieses Verhalten ablege. Wichtig ist, dass diese Menschen keine Angst vor mir haben, wenn ich sie einmal anknurren oder nach ihnen schnappen sollte.

 

Meine neue Heimat sollte im ländlichen Bereich liegen, da ich mit dem Stadtleben nicht so gut zurecht komme. Auch sollte es in meinem neuen Zuhause  keine weiteren Artgenossen geben, da ich dieses lieber für mich allein hätte.

 

Gibt es denn jemanden, der einer kleinen Hundepersönlichkeit ein behütetes und freundliches Zuhause auf Lebenszeit schenken möchte?

http://tierherzen-brauchen-hilfe.de/

Nickname 06.01.2017, 10.57 | (0/0) Kommentare | PL

Otto ist kein Normalverbraucher


In der Vermittlung seit 09.11.2015


• Mischling


• Rüde, kastriert


• geboren ca. 10.2009


• Schulterhöhe: ca. 34cm



• Otto ist geimpft, gechipt, entwurmt, tierärztlich untersucht,

kastriert und hat einen EU-Pass.

***********************


Beschreibung von Otto


Ein freundliches "HALLO!" Ich heiße Otto. Finden Sie nicht auch, dass ich ein hübscher Mischlingsrüde bin? Meine Lieblingsbeschäftigungen sind Kuscheln, Knuddeln, Spielen und besonders Spazierengehen – das ist das Größte für mich. Menschen gegenüber bin ich sehr positiv eingestellt und nehme jede Zuneigung dankend an. Und haben Sie mal ausnahmsweise wenig Zeit für mich, suche ich mir ein gemütliches Plätzchen und döse vor mich hin. Meine Hundekumpels finde ich ebenfalls klasse und hätte nichts gegen einen Artgenossen in meinem neuen Zuhause einzuwenden. Ich bin ein aufgeweckter Hundemann, der gern die Welt erkundet oder mit Herrchen/Frauchen über Wiesen tobt.


Wenn wir dann müde nach Hause kommen, genieße ich ausgiebige Schmusestunden. An der Leine laufe ich schon recht gut, auch wenn ich manchmal noch etwas flott bin. Ein paar Schulstunden müssten Sie schon einplanen, denn es gibt noch einiges für mich zu lernen. In meiner neuen Familie sollten keine kleinen Kinder sein, da ich in manchen Situationen ein bisschen schwierig reagiere. Wenn ich etwas nicht mag oder tun möchte, kann ich nämlich auch schon mal knurren oder schnappen. Aber gemeinsam, mit viel Liebe und in wenig Geduld kriegen wir das hin!


Gibt es jemanden, der mir ein neues Zuhause schenkt und mich einfach nur lieb hat? Ich werde ein sehr anhänglicher und treuer Begleiter sein!

http://tierherzen-brauchen-hilfe.de/

Nickname 27.09.2016, 15.32 | (0/0) Kommentare | PL

Weit geblickt

"Möge dein innerer Leuchtturm
allen Stürmen standhalten
und deine SEELE
den Ausblick
auf die Weite genießen.

Möge dein Herz dort
zu Hause sein,
wo das LEBEN
dich hinführt." 

IRISCHER SEGEN

Nickname 25.09.2016, 14.18 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

LUMP(az)I(vagabundus)

In der Vermittlung seit 18.08.2016


• Mischling


• Rüde / kastriert


• geboren ca. 2011


• Schulterhöhe: ca. 35 cm


• Lumpi ist geimpft, gechipt, entwurmt, kastriert,

tierärztlich untersucht und hat einen EU-Pass.


**********************


Beschreibung von LUMPI


Hallo, liebe Tierfreunde,


mein Name ist Lumpi und ich bin ein Mischlingsrüde. Momentan ist mein Wohnsitz das Tierheim Herzsprung, jedoch soll sich das in Zukunft ändern. Ich suche pfotenringend ein neues, liebevolles Zuhause für mich bei fürsorglichen Menschen, mit denen ich den Rest meines Lebens verbringen und viele schöne Momente erleben darf.


Ich möchte euch etwas über meinen Charakter erzählen, damit ihr wisst, ob ich gut zu euch passen würde: Gegenüber fremden Menschen und neuen Situationen bin ich ein sehr unsicherer und schreckhafter Hundemann, der sich erst einmal davon überzeugen muss, dass alles in Ordnung ist. Habe ich mich an meine Menschen gewöhnt, bin ich unwahrscheinlich anhänglich und sehr treu. Ich suche stets den Kontakt und verbringe meine Zeit am liebsten mit ihnen. Im häuslichen Umfeld habe ich eher einen ausgeglichenen Charakter. Andererseits zeige ich bei Unternehmungen oder im Garten meine aufgeweckte und verspielte Seite. An der Leine laufe ich recht brav, wenn ich meinen Besitzern vertraue. Kuscheleinheiten kann ich nie genug kriegen, dabei blühe ich regelrecht auf.


Es gibt sehr viele Dinge, die ich noch lernen muss und auch gerne dazu bereit bin. Meine zukünftigen Besitzer werden einen liebevollen und sehr treuen Begleiter an ihrer Seite haben, der mit ihnen durch dick und dünn geht. Aber auch etwas Arbeit werdet ihr mit mir haben, denn mein schreckhaftes und unsicheres Wesen zeigt sich deutlich im Alltag. Eure lohnenswerte Aufgabe wäre es, mir alle Dinge nach und nach zu zeigen und mir viel Sicherheit zu geben. Ich suche ein Zuhause in einer ruhigen Stadtrandlage oder im ländlichen Bereich. Kinder sollten allerdings lieber nicht vorhanden sein, da ich Angst vor ihnen habe. Auch gegenüber meinen Artgenossen bin ich unsicher und benötige Zeit, um mich an sie zu gewöhnen. Leider bin ich auf einem Auge blind, komme aber mit meinem Handicap gut zurecht.


Ich wünsche mir sehnlichst ein verantwortungsbewusstes Zuhause bei liebevollen und geduldigen Menschen.


Wenn Ihr mich gern kennenlernen möchtet, besucht mich doch bitte ganz bald hier:

http://tierherzen-brauchen-hilfe.de/

Nickname 18.09.2016, 09.35 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Von einem, der auszog TEIL 1: Sag mal, wo kommst du denn her?

Seit etwa fünfzehn Jahren liegt es unter deutschen Hundefreunden im Trend, einen Vierbeiner aus dem Ausland zu adoptieren. Wir schwimmen mit auf dieser Welle. Unser Barny kommt ursprünglich aus Polen, das liebe Julchen (siehe Foto) stammte ebenfalls von dort. Nelly und Bobby sind ehemalige rumänische Streunerhunde.


Früher waren wir strikt dagegen, einen Hund zu importieren, solange nicht alle Einheimischen ein gutes Zuhause gefunden hätten. Grundsätzlich denken wir immer noch so; nur wird es zunehmend schwieriger, hierzulande etwas Passendes zu finden. Wenn ich zum Beispiel viele der armen Hunde sehe, die im Berliner Tierheim einsitzen müssen, kann ich nur sagen: Sie tun mir in der Seele leid, aber ich würde es mir dreimal überlegen, bevor ich einen davon bei mir aufnähme. Als Einzelhunde mögen manche noch gehen, für ein Leben im Minirudel eignen sich kaum.



Auslandshunde dagegen sind meistens hervorragend sozialisiert. Das müssen sie auch sein, um auf der Straße überleben zu können. In unserem Auslaufgebiet tummeln sich mittlerweile neben Polen, Rumänen, Spaniern und Griechen auch Russen, Ungarn und sogar ein Inder. Wenn diese Hunde reden könnten wie wir, dann hätten sie uns wohl eine Menge zu erzählen. Aber vielleicht ist es besser, dass wir nicht alles wissen, was ihnen widerfahren ist. Wir müssten sonst zu Menschenhassern werden.


Von kleineren Meinungsverschiedenheiten abgesehen, kommen die Tiere gut miteinander klar und verständigen sich auf ihre Weise. Hündisch ist eben international und wird überall auf der Erde gebellt. Damit haben sie uns Menschen definitiv eine Menge voraus!


  


Nickname 06.08.2016, 14.09 | (0/0) Kommentare | PL

2017
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728     
ÜBER MICH:Geboren vor 61 Jahren als waschechte Berliner Pflanze, mit reinem Spreewasser getauft und in der Heimatstadt fest verwurzelt geblieben.
Verheiratet mit dem besten aller Ehemänner und glückliches Frauchen von drei allerliebsten Fellnasen.


Letzte Kommentare
Gudrun:
Ja, ja, Kindermund!LG, G.
...mehr

Anne:
Guten Morgen!Wenn wir könnten, würden wie sie
...mehr

Gudrun:
Verreisen finde ich hingegen ganz wunderbar,
...mehr

Yolanda:
Jeder Topf findet seinen Deckel? Sehe ich nic
...mehr

Monika:
Lieber Barny,fein, daß es deiner "Großen" sch
...mehr

:
Liebe Sabine,von Herzen gute Besserung für di
...mehr

Anne:
Heide sollte es heißen
...mehr

Anne:
Lieber Barny
...mehr

Anne:
Ach ja, das hätten wir wohl. Schön wäre es :-
...mehr

Anne:
Liebes Bienlein,die sind ja was süß, die klei
...mehr